Leitbild

Zum Inhalt springen
Anmeldung StationsAnzeiger Anmeldung StationsAnzeiger Kund:innen- information Kund:innen- information

Leitbild

29.04.2024

Neues Leitbild 2030 richtet DB InfraGO AG konsequent auf Gemeinwohl aus

Sicheres, leistungsstarkes und robustes Schienennetz mit attraktiven Bahnhöfen soll zukünftigen Generationen übergeben werden – Leitbild beschreibt übergeordnete Anforderungen an Mitarbeiter:innen auf allen Hierarchieebenen und gilt für über 60.000 Beschäftigte im größten Unternehmen des DB Konzerns.
 

Seit ihrem Start hat die DB InfraGO AG intensiv an einem Leitbild für das neue Unternehmen gearbeitet. Gesucht wurden die richtigen Antworten auf die Frage, wie sich das Unternehmen in den kommenden Jahren wandeln muss, um einen entscheidenden Beitrag für das Gemeinwohl zu leisten.  

Für ein umfassendes Bild wurden in den vergangenen Monaten die Sichtweisen und Anforderungen verschiedener Stakeholdergruppen analysiert, wie Eisenbahnverkehrsunternehmen – außerhalb und innerhalb des DB-Konzerns, der Bundes- und Landespolitik, von Verbänden und Belegschaft.

In einem tiefgehenden Entwicklungsprozess hat der DB InfraGO AG-Vorstand Leitlinien und Anforderungen für ein Zielbild des Unternehmens im Jahr 2030 in drei Dimensionen definiert: Unternehmenszweck, Unternehmensvision und Unternehmensmission. So soll der Beitrag eines jeden bei der DB InfraGO AG klar erkennbar werden.

„Wir gestalten und betreiben gemeinsam ein sicheres, leistungsstarkes und robustes Schienennetz mit attraktiven Bahnhöfen. Für das Gemeinwohl.“

Im Kern des Leitbildes der DB InfraGO AG steht der Unternehmenszweck, der klar auf eine starke Verankerung des Gemeinwohls ausgerichtet ist.

Im innersten des Leitbildes der DB InfraGO AG steht der Unternehmenszweck, der klar auf eine starke Verankerung des Gemeinwohls ausgerichtet ist: „Wir gestalten und betreiben gemeinsam ein sicheres, leistungsstarkes und robustes Schienennetz mit attraktiven Bahnhöfen. Für das Gemeinwohl.“

  •   von
    Ende des Sliders
    „Mir ist wichtig, dass wir unserem dem Leitbild eine ganz klare Erwartung an uns alle bei der DB InfraGO AG formulieren. Hinter diesen Zielen versammeln wir uns, agieren gemeinsam, messen unser Handeln – und lassen uns messen. Es liegt allerdings noch ein Weg vor uns, um all den Ansprüchen gerecht zu werden, jedoch gehen wir dies mit ganzer Kraft an.“

    Dr. Philipp Nagl, Vorstandschef der DB InfraGO AG

    Porträtfoto von Dr. Philipp Nagl - Vorstandsvorsitzender

    Innerhalb und außerhalb des Unternehmens haben Fokusinterviews im Rahmen des Leitbild-Entwicklungsprozesses eine ähnliche Sichtweise auf viele Themen widergespiegelt. Insbesondere wurden Themen wie „höhere Kundenorientierung“ und „Leistungsstärke“ adressiert. Zusammen mit den Arbeitsfeldern der DB-Konzernstrategie „Starke Schiene“ will das Unternehmen die Voraussetzungen schaffen, die Verlagerung von mehr Verkehr auf die Schiene zu ermöglichen.

    „Uns war der Blick von außen auf das Unternehmen sehr wichtig. Hier haben wir wichtige Impulse bekommen. An vielen Stellen konnten wir erfreulicherweise feststellen, dass die Bahnbranche, Politik und Verbände nahezu die gleichen Herausforderungen sehen wie die DB InfraGO selbst.“

    Dr. Tobias Heinemann, Konzernbeauftragter Gemeinwohlorientierte Infrastruktur

    Am deutlichsten wurde die Frage der Gemeinwohlorientierung am Punkt der Finanzierung der Schieneninfrastruktur offenbar: „Mit den uns zur Verfügung gestellten Mitteln die beste Infrastruktur betreiben und so wirtschaftlich stabil unser Unternehmen steuern“ ist eine der Maßgaben an die DB InfraGO AG, in logischer Verbindung um einen Blick in die Zukunft: „Heute investieren, um auch zukünftigen Generationen eine starke Eisenbahn zu übergeben“ ist ein Anspruch an dem sich das gesamten Unternehmen orientiert. Hier ist die DB InfraGO AG auf eine zukunftsfähige Finanzierung durch die Politik angewiesen.